Wartenberger Hof
Veranstaltungshaus

Haupteingang:
Woldegker Straße
13059 Berlin 

Postanschrift:
Dorfstraße 2
13059 Berlin
(kein Zugang zum
Veranstaltungshaus)

Tel. +49 30 - 96 06 99 99
(
kostenpflichtige Nummer)


Anfragen bitte per eMail an:
info@wartenberger-hof.de

 

wartenberg ab 1920 (Groß-Berlin)

Gutshaus Dorfstraße 2Am 1. Oktober 1920, zum 650 jährigen Jubiläum Wartenbergs, folgte mit dem Groß-Berlin-Gesetz die Eingemeindung; Wartenberg wurde nun ein Ortsteil des damaligen 18. Verwaltungsbezirks Weißensee. Nur 8 Jahre später entstand nordöstlich des alten Dorfes die Siedlung „Neu-Wartenberg“ und weitere 4 Jahre später die Kleingartenanlage „Falkenhöhe“.

Das von Otto von Voß errichtete Gutshaus mit Wirtschaftsgebäuden diente in den 30er Jahren des 20. Jahrhundert als Schule für Landmaschinentechniker („Deula-Kraft“).

Als am 20. April 1945 die aus dem 13. Jahrhundert stammende Dorfkirche durch Wehrmachtsangehörige gesprengt wird, ist das ein tiefer Einschnitt in die lange Geschichte des Dorfes.Dieser setzt sich am 18. April 1953 mit der Gründung der LPG „1. Mai“ fort, der ein Schauprozess gegen den Großbauern Böttcher voraus geht.
Seit dem 1. September 1985 bildet Wartenberg einen Ortsteil im neuen Stadtbezirk Hohenschönhausen und seit 2001 im Bezirk Lichtenberg.